Institut für Erbrecht - Blog

Blog
Aktueller Blog mit hochwertigen Inhalten rund um das Thema Erbrecht

06.10.2021 - Bodenrichtwerte werden bereits zum 1. Januar 2022 angehoben!

Bei allen aktuellen Immobilienübertragungen herrscht dringend Handlungsbedarf!
Aufgrund der sofortigen Umsetzung der Grundsteuerreform, wurden die Gutachterausschüsse angewiesen bereits zum 01.01.2022 neue Bodenrichtwerte festzusetzen!

Der zweijährige Turnus wird im Anschluss weitergeführt, so dass die darauffolgende Festsetzung zum 01.01.2024 erfolgt.

Beitrag von Rechtsanwältin Agnes Fischl-Obermayer, Steuerberaterin, Fachanwältin für Erbrecht | München

Weiter lesen

22.07.2021 - FG München, Urteil vom 29.01.2020, 4 K 2487/19

Das Finanzgericht München hatte sich in diesem Fall einmal wieder mit der steuerlichen Bewertung von Immobilien für die Erbschaft- und Schenkungssteuer zu beschäftigen.

Beitrag von Rechtsanwältin Agnes Fischl-Obermayer, Steuerberaterin, Fachanwältin für Erbrecht | München

Weiter lesen

16.06.2021 - FG Düsseldorf vom 10.03.2021, 4 K 2245/19

Nicht selten wird der erbrechtliche Berater auch zur Frage der Steuerbefreiung des Familienheims Stellung nehmen müssen. Hierzu wird es notwendig sein, nicht nur die Kenntnis der gesetzlichen Voraussetzungen dieser Steuerbefreiung zu haben, sondern auch einen Überblick über die seither zahlreichen Rechtsprechungen zu haben.

Beitrag von Rechtsanwältin Agnes Fischl-Obermayer, Steuerberaterin, Fachanwältin für Erbrecht | München

Weiter lesen

16.06.2021 - BGH 20.10.2020, X ZR 7/20

Der BGH hatte die Frage zu entscheiden, ob der Verzicht auf ein dringliches Wohnungsrecht zu einer Zuwendung führe und damit - in diesem Fall - ein Sozialhilfeträger einen Rückforderungsanspruch wegen Verarmung des Schenkers auf sich überleiten könnte.

Beitrag von Rechtsanwältin Agnes Fischl-Obermayer, Steuerberaterin, Fachanwältin für Erbrecht | München

Weiter lesen

22.03.2021 - Häufige Fragen rund um Ihre Frankreichimmobilie

Die enge wirtschaftliche Verbundenheit zwischen Deutschland und Frankreich sowie die Internationalisierung des privaten Anlegerverhaltens führt vermehrt zu grenzüberschreitenden Erbfällen. Gehört eine französische Immobilie zum Nachlassvermögen, sehen sich die Erben oftmals mit Fragen zum französischen Recht konfrontiert und benötigen Unterstützung beim Immobilienerwerb und -verkauf, aber auch in Einzelfragen wie beispielsweise zu den anfallenden Steuern, Notar- oder Maklergebühren. Nachstehender Beitrag soll Betroffenen eine zielgerechte Handhabe bei deutsch-französischen Erbfällen mit einer Frankreichimmobilie ermöglichen.

Weiter lesen

23.02.2021 - Auf dem Prüfstand: Die Vermögensnachfolge unter Ehegatten

Folgen der Einschränkung der Steuerfreistellung des § 5 ErbStG (Zugewinngemeinschaft) durch das JStG 2020

Weiter lesen

17.02.2021 - Ausgleich von Pflichtteilsansprüchen bei ungewissen Verbindlichkeiten des Nachlasses
(OLG Koblenz NJW-RR 2020, 1274)

Die Entscheidung des OLG beschäftigt sich mit der bedeutsamen Frage, wie der Pflichtteilsschuldner mit der Situation umgehen muss, wenn er die Pflichtteilsansprüche erfüllen muss und noch keine abschließende Übersicht über die vorhandenen Verbindlichkeiten des Nachlasses hat.

Weiter lesen

Mitgliederbereich

Mitgliederbereich

Benutzername:

Passwort:

Einloggt bleiben